Allgemeine Geschäftsbedingungen ​& DSGVO

Grundsätzliches

Mittels der Anfrage bestätigt ihr, dass ich personenbezogenen Daten speichern. Mehr dazu erfährt ihr in den Datenschutzbestimmungen:

INFORMATIONEN NACH ART. 13 EU- DSGVO

Die Hochzeitsfeierlichkeiten werden durch einen professionellen Fotografen begleitet. Im Rahmen der Vertragserfüllung werden persönliche Daten erhoben, die für die Vertragsdurchführung notwendig sind. Auch Bildaufnahmen enthalten regelmäßig persönliche Daten, weshalb im Nachfolgenden die nach der EU-DSGVO notwendigen Informationen aufgeführt werden:

VERANTWORTLICH FÜR DIE VERARBEITUNG DER DATEN:
Nikita Hopp Nikwithacam
Nikita Hopp
Alfred-Nobel-Weg 6a
48249 Dülmen

E-Mail: info@nikwithacam.de
Tel.: 0151 704 11 893

im Folgenden Urheber genannt

Hiermit bestätigt der Auftraggeber, dass die vollen Urheberrechte beim Urheber sind und bleiben und darauf kein eigener Anspruch besteht.

Sämtliche angefertigten Fotos unterliegen dem künstlerischen Gestaltungsspielraum des Urhebers. Dem Auftraggeber ist der Stil des Urhebers bekannt und dieser verzichtet somit ausdrücklich auf Reklamationen hinsichtlich des vom Urheber  ausgeübten künstlerischen Gestaltungsspielraumes  sowie  der verwendeten optischen und technischen Mittel.

Der Auftraggeber bestätigt auch, dass er Besitzer/ Eigentümer der auf den Aufnahmen dargestellten Objekt(e) bzw. Tier(e) ist, sofern diese nicht Teil von öffentlichem Grund sind. Auf öffentlichem Grund gilt das anzuwendende Recht.
Das Einverständnis für Fotoaufnahmen auf privatem Grund wird dem Urheber hiermit gegeben. Für die Herausgabe der Bilder in Form und Größe gelten die im jeweiligen Angebot angegebenen Beschreibungen.

Haftungsausschluss

Das Fotoshooting erfolgt auf Risiko des Auftraggebers. Alle Schäden, die an der Ausrüstung des Urhebers durch jegliche Ursache des Auftraggebers entstehen, sind in vollem Umfang zu begleichen. Eine Haftpflichtversicherung wird empfohlen.

Zahlung und Erfüllung

Es gelten die aktuellen Preise laut Homepage/Preisliste/Angebot für das jeweilige Fotoshooting sofern nicht schriftlich anders vereinbart.

Mit Zustimmung des Vertrages wird eine Reservierungsgebühr von  30 % zur Überweisung auf das unten genannte Konto fällig. Durch Übermittlung des Vertrages und Eingang der Zahlung auf das Konto des Urhebers gilt der Termin als verbindlich vereinbart. Die geleistete Reservierungsgebühr wird bei der Schlussrechnung wieder gutgeschrieben.

Nach Abschluss des Shootings wird der restliche offene Betrag des Shootings fällig – dazu wird dem Auftraggeber eine gesonderte Rechnung übermittelt. Ca. 4-5 Wochen nach dem Hochzeitsshooting werden die Bilder in einer Onlinegalerie an den Auftraggeber übermittelt. Bei Nichtbegleichen oder Zahlung von Teilbeträgen entfällt der Anspruch auf die entstandenen Bilder. Sind dem Fotografen innerhalb von zwei Wochen nach Ablieferung der Aufnahmen keine schriftlichen Mängelrügen zugegangen, gelten die Aufnahmen als vertragsgemäß und mängelfrei abgenommen.

Nutzungsrechte

Die Bildrechte bleiben zur Gänze beim Urheber. Der Auftraggeber erhält ausschließlich für die gelieferten Bilder das Nutzungs- und Vervielfältigungsrecht.

Werden diese Bilder vom Auftraggeber im Internet, Sozialen Medien (Facebook, Instagram, etc.), ausgestellt oder verwendet, ist ein eindeutiger Hinweis auf den Urheber erbeten, z.B.

Fotos von „Nikita Hopp“ Fotos (c) www.nikwithacam.de, oder Verlinkung auf die Facebookseite – facebook.com/nikwithacam sowie Instagram https://www.instagram.com/nikwithacam_nikita_hopp

Jegliche Manipulation der Fotos, der Verkauf oder die Teilnahme an Fotowettbewerben bzw. die gewerbliche Nutzung der Fotos ist nicht gestattet bzw. Bedarf der schriftlichen Zustimmung des Urhebers.

Aufnahme der Gäste sowie Dienstleister

Zur bestmöglichen Erfüllung des Auftrages ist es von Nöten, dass alle an der Hochzeit beteiligten Personen fotografiert werden und diese Bilder ebenfalls gespeichert sowie bearbeitet werden. Der Auftraggeber weist alle Gäste und Dienstleister etc. darauf hin, dass fotografische Aufnahmen gemacht werden. Sollten Gäste oder Dienstleister etc. nicht einverstanden sein sich fotografieren zu lassen, ist der Auftraggeber verpflichtet den Urheber zu informieren und die betreffenden Personen eindeutig zu kennzeichnen. Hierbei ist der Auftraggeber auf die Beachtung der Rechte anderer Dritter selbst verantwortlich und stellt die Urheber von etwaigen Ansprüchen dieser frei.

Datenschutzbelehrung (DSGVO)

Nach der Datenschutz-Grundverordnung stehen Ihnen folgende Rechte zu:

Werden Ihre personenbezogenen Daten verarbeitet, so haben Sie das Recht, Auskunft über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten zu erhalten (Art. 15 DSGVO) Sollten unrichtige personenbezogene Daten verarbeitet werden, steht Ihnen ein Recht auf Berichtigung zu (Art. 16 DSGVO) Liegen die gesetzlichen Voraussetzungen vor, so können Sie die Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung verlangen sowie Widerspruch gegen die Verarbeitung einlegen (Art. 17, 18 und 21 DSGVO) Wenn Sie in die Datenverarbeitung eingewilligt haben oder ein Vertrag zur Datenverarbeitung besteht und die Datenverarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren durchgeführt wird, steht Ihnen gegebenenfalls ein Recht auf Datenübertragbarkeit zu (Art.20 DSGVO).

Sollten Sie von Ihren oben genannten Rechten Gebrauch machen, prüft der Verantwortliche „Stefanie Fotografie“, oder bei Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde eben diese, ob die gesetzlichen Voraussetzungen hierfür erfüllt sind.

Datenschutzerklärung Kundendaten

Zur Information über angebotene Dienstleistungen ist die Angabe des Namens, Adresse, E-Mail-Adresse und der Telefonnummer des Interessenten erforderlich, da die angeforderte Information über E-Mail, per Post oder telefonisch erfolgt.

Nach erfolgter Auftragserteilung werden ihre Kundendaten bis zum Ablauf der gesetzlichen Verjährung oder Aufbewahrungspflicht gespeichert und verarbeitet. Für die Verarbeitung einschließlich Erhebung verantwortlich ist der Urheber.

Ihre Daten werden zur Angebotserstellung und Vertragsdurchführung benötigt. Hierzu ist der Verantwortliche gem. Art. 6 Abs. 1b) DSGVO berechtigt. Wenn eine entsprechende Einwilligung hierzu vorliegt, werden die Daten darüber hinaus für künftige Informationen über Angebote und Unternehmensnachrichten (Werbung) verwendet. Hierzu ist der Verantwortliche gem. Art. 6 Abs. 1a) DSGVO berechtigt.

Wenn die Einwilligung zur Datenspeicherung erklärt wurde, so besteht außerdem das Recht, diese Einwilligung jederzeit ohne Angabe von Gründen zu widerrufen. Die Rechtmäßigkeit, der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung, wird hiervon nicht berührt.

Die Angabe der Kontakt und Adressdaten sowie ggf. die weiteren Angaben zur geplanten Veranstaltung sind zur Angebotserstellung, Planung & Durchführung des Auftrags sowie zur Rechnungserstellung und Buchhaltung erforderlich. Kunden, die ein konkretes Angebot und Auftragsdurchführung wünschen, sind deshalb verpflichtet, diese Daten bereitzustellen.

Werden diese Angaben nicht gemacht, kann der Auftrag bzw. die Anfrage nicht durchgeführt werden.

Nutzung der Bildnisse für Werbung

Der Auftraggeber erklärt sich damit einverstanden, dass die angefertigten Aufnahmen in unveränderter oder veränderter Form vom Urheber ohne jede Beschränkung des sachlichen, räumlichen oder zeitlichen Verwendungsbereiches für redaktionelle und werbliche Zwecke vervielfältigt, verbreitet, ausgestellt und öffentlich wiedergegeben werden.

Diese Einwilligung umfasst auch die Digitalisierung und die elektronische Bearbeitung, das Retuschieren sowie die Verwendung der Bildnisse für Montagen.

Weitere Informationen zum Datenschutz können unter https://www.nikwithacam.de/datenschutz eingesehen werden.

Salvatorische Klausel

Sollte ein Teil dieser Vereinbarung nichtig oder unwirksam sein oder werden, so soll an die Stelle der nichtigen oder unwirksamen Bestimmung eine sinnvolle und dem Geist dieser Vereinbarung angemessene Ersatzregelung treten, von der angenommen werden kann, dass die Parteien sie vereinbart hätten, wenn sie die Nichtigkeit oder Unwirksamkeit gekannt hätten. Die übrigen Bestimmungen dieser Vereinbarung bleiben von der Nichtigkeit oder Unwirksamkeit unberührt.

Stornierung

Sobald der Kunde eine Bestätigung erhalten hat, hält sich der Urheber diesen Termin auch exklusiv für den Kunden frei. Er kann für diesen Tag daher keine weiteren Angebote annehmen.
Es fallen daher die folgenden Stornierungsgebühren in Höhe der Reservierungsgebühr an:

Stornierungszeitraum Fällig
Mehr als 6 Kalendermonate 30%
Zwischen 3-6 Kalendermonate 50%
Zwischen 1-3 Kalendermonate 70%
In den letzten 30 Kalendertagen 100%

Linderung der Stornierung

Bucht der Kunde zu einem späteren Zeitpunkt jedoch innerhalb eines Kalenderjahres ein gleichwertiges Shooting oder wirbt einen Ersatzkunden im gleichen Umfang an, können die gezahlten Reservierungsgebühren darauf angerechnet werden.

Hiervon ausgenommen sind jedoch alle Fälle, aufgrund eines schweren Krankheitsfalls des Brautpaars oder Todesfall in der Familie. Eine Überprüfung sowie benötigter Nachweis der Situation liegt im Ermessen des Urhebers.

Schadenersatz

Kann der Auftrag aufgrund von höherer Gewalt (z.B. Unfall, Krankheit o.ä.) nicht durchgeführt werden, verzichtet der Urheber auf das Einverlangen des vereinbarten Honorars.

Ist es dem Urheber aufgrund von höherer Gewalt (z.B. Unfall, Krankheit o.ä.) nicht möglich, den Auftrag auszuführen, verzichtet der Auftraggeber auf Schadenersatzforderungen bzw. die Abwälzung etwaiger Mehrkosten auf den Fotografen. Der Urheber bemüht sich in diesem Fall jedoch dringend, einen Ersatzfotografen zu stellen.

Zustimmungen 

Ich willige ein und bestätige, dass ich die Informationen zum Datenschutz der Kundendaten und Fotoaufnahmen zur Kenntnis genommen habe insbesondere die Nutzung und Verarbeitung sowie Speicherung der Bildnisse zu den Bedingungen des Absatzes 6 bis 8.

Ich willige ein und bestätige, dass die Daten auch nach der Auftragserfüllung für weitere Aufträge bis zum Ablauf der gesetzlichen Verjährung oder Aufbewahrungspflicht gespeichert und verarbeitet werden dürfen.

Ich willige ein und bestätige, dass ich die allgemeinen Geschäftsbedingungen des Urhebers zur Kenntnis genommen und akzeptiert habe.

Zuletzt willige ich ein das alle Daten und für redaktionelle und werbliche Zwecke vervielfältigt, verbreitet, ausgestellt und öffentlich wiedergegeben werden dürfen. (siehe Nutzung der Bildnisse für Werbung)

Es gelten die obenstehend angeführten Vertragsbedingungen, welche von Seiten der Auftraggeber gelesen, verstanden und zur Kenntnis genommen wurden.